Ausbildungsleitfaden für Agility

 

Agility - "eine klassische Team- und Trendsportart"

Der Hund durchläuft (ohne Halsband und Leine) unter der Begleitung seines Hundeführers einen Parcour mit vielen Hindernissen. Die Hindernisse sind u.a. Hürden, Slalom, Wippe, Tunnel, Laufsteg u.v.m. Der Parcour hat jedes Mal einen anderen Verlauf. Das Ziel ist nun möglichst schnell und fehlerfrei den gesamten Parcour zu meistern. Da Agility für kleine, große und ältere Hunde geeignet ist, gibt es drei Größenklassen: small, medium und large. Bei den Leistungsgruppen unterscheiden wir zwischen den Anfängern AG 1 bis hin zur Königsdisziplin AG 3 sowie der Seniorsparte. Selbstverständlich arbeiten wir auch hier ausschließlich über positive Bestärkung.

 

1. Voraussetzungen für den Hund

  • gesundheitliche Fitness! (HD-Untersuchung und tierärztlicher Check ist empfehlenswert)
  • Grundgehorsam
  • positiv abgeschlossene Begleithundeprüfung
  • Führigkeit und gutes Reaktionsvermögen auf Körpersprache und verbale Kommandos
  • gute Grundschnelligkeit und Geschicklichkeit

 

2. Voraussetzungen für den Hundeführer

  • gute Kondition
  • gutes Gedächtnis, Reaktionsvermögen und Bereitschaft zum Erlernen verschiedener Führungstechniken
  • Fairness und Geduld gegenüber dem Hund

 

3. Ausbildung

  • der Hund erlernt die einzelnen Geräte
  • sobald der Hund diese Geräte beherrst, wird ein Parcour zusammengesetzt

 

4. Ziel

  • Festigung der Mensch-Tier-Beziehung
  • körperliche Ertüchtigung des Hundes
  • Ambitionen reichen vom Hobby bis hin zur Teilnahme an Wettbewerben, z.B. Landes- und Staatsmeisterschaften

 

 

Kontakt:

Hundesportverein Wachau

Am Hundesportplatz 1

3512 Mautern

 

 

 

Adolf Tastel
Tel:
+43 (0) 664/73583452

Sandra Meier

Tel: +43 (0) 664/8338485

Mail: wau@hsvwachau.at