Ausbildungsleitfaden für die sportliche Schutzarbeit

Ausbildungsziel der sportlichen Schutzarbeit ist das Führen des Hundes in einem seiner höchsten Triebe - dem Beutetrieb

 

Voraussetzung: Begleithundeprüfung mit sehr gutem Abschluss

                         Schulterhöhe des Hundes von mindestens 45 cm

                         Top Gesundheit des Hundes

                         Wesensfestigkeit des Hundes

 

Die Ausbildung umfasst 3 Prüfungsstufen (SCH H I, SCH H II, SCH H III) - ein Abschluss dieser ist unbedingt anzustreben - und dauert ca. 5 Jahre.

  • erlernen des Bewachens
  • erlernen des Eskortierens
  • antrainieren eines festen Nervenkostüms (auch für stressige Alltagssituationen von Vorteil!)

 

Da für die Ausbildung und die Arbeit des Hundes der Beutetrieb herangezogen wird, lernt er seinen Trieb kontrolliert auszuleben. Hier werden die entsprechenden Hormone abgebaut, die sonst eventuell in anderen Situationen unerwünschte Handlungen hervorrufen.


Für eine perfekte und nicht überhastete Ausbildung sind rund 5 Jahre notwendig. Wird diese vorzeitig unterbrochen, kann es zu unerwünschten Verknüpfungen kommen.


Selbstverständlich trainieren bei uns top ausgebildete Schutzhelfer mit einwandfreiem Leumund und Fachkompetenz.

 

 

 

 

 

Kontakt:

Hundesportverein Wachau

Am Hundesportplatz 1

3512 Mautern

 

 

 

Adolf Tastel
Tel:
+43 (0) 664/73583452

Sandra Meier

Tel: +43 (0) 664/8338485

Mail: wau@hsvwachau.at