Silvester

Unsere Hunde besitzen ein weitaus empfindlicheres Gehör als wir Menschen. Für den Hund verursacht das Knallen mit Sicherheit Schmerzen und gut zwei Drittel können mit dem Knallen der Raketen nicht umgehen und bekommen mehr oder weniger viel Angst- und Stresszustände.

Leider wissen wir, dass gegen den Grundzustand "Angst" in diesem Fall nichts zu machen ist. Wir können es bestenfalls lindern und beherrschbar machen, heilen leider nicht.


Wie können wir unserem Vierbeinern also bestmöglich helfen?


- während des Feuerwerks nicht alleine lassen (auch nicht im Auto oder im Garten)

- beim Aufenthalt im Freien sicherheitshalber anleinen

- Fenster und Türen schließen

- bringen Sie den Hund in den am besten lärmgedämmten Raum der Wohnung oder

- lassen Sie ihn seinen Aufenthaltsraum selber wählen

- nicht bedauern (sonst wird die Angst noch bestärkt)

- Hilfestellung verschaffen auch Bachblüten


In schwierigen Fällen empfiehlt es sich den Rat eines Tierarztes einzuholen!


Kontakt:

Hundesportverein Wachau

Am Hundesportplatz 1

3512 Mautern

 

 

 

Adolf Tastel
Tel:
+43 (0) 664/73583452

Mail: wau@hsvwachau.at